Aktuelles
Zur Website des Landes NiedersachsenZur Webseite des Landespräventionsrats NiedersachsenOpferschutz Niedersachsen. Zur Startseite
بألوان - بدون ألوان Kontrast
صورة مبسطة ترمز إلى الموظف المتخصص
Webseite durchsuchen

Aktuelles

Auch als RSS-Feed verfügbar.
28.10.2016 

Fachkräftefortbildung: Gewaltprävention mit Migrantinnen für Migrantinnen

Am 30.11.2016 findet von 15:00 Uhr bis 19:15 Uhr im Stephansstift, Kirchröder Str. 44, 30625 Hannover, eine Fortbildung zur Gewaltprävention geflüchteter Frauen und Mädchen für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Institutionen des Gewaltschutzsystems und aus fachähnlichen Arbeitsbereichen statt. Neben der Sensibilisierung für das Thema Migration, Flucht und Gewalt und Vermittlung interkultureller Kompetenz und interkultureller Kommunikation wird es um Hilfe, Schutz, Handlungsempfehlungen, Täterstrategien und rechtliche Grundlagen in Bezug auf Flüchtlinge gehen. Die Anmeldung ist ab sofort möglich.

Download (Flyer-MiMi-Fachkraeftefortbildung_Hannover_geschuetzt-Xc8g.pdf)

04.10.2016 

Interessenbekundungsverfahren zur Einrichtung einer Beratungsstruktur für Opfer rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt in Niedersachsen

Seit dem 30.09.2016 ist das Interessenbekundungsverfahren  zur Einrichtung einer Beratungsstruktur für Opfer rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt in Niedersachsen eröffnet. Informationen zum Bewerbungsverfahren finden Sie hier. Abgabeschluss ist der 28.10.2016.

16.09.2016 

Sexuelle Übergriffe verhindern

AM 15. November 2015 findet im Seminarzentrum Hannover, Hildesheimer Str. 265, 30519 Hannover, (www.seminarzentrum-hannover.com)  das Seminar "Sexuelle Übergriffe verhindern - Auseinandersetzung mit Normen und Grenzen in der Migrationsgesellschaft" der Landesstelle Jugendschutz statt.

In diesem Seminar geht es um den Zusammenhang zwischen sexuellen Grenzverletzungen und Verhaltensnormen aus konservativ-islamisch geprägten Gesellschaften. Viele Jugendliche mit Migrationsgeschichte erleben Diskrepanzen zwischen den patriarchalen Traditionen ihrer Familie und den Erwartungen und Werten der deutschen Gesellschaft. Die daraus resultierenden Spannungen und Widersprüche im Hinblick auf Gleichberechtigung und einen respektvollen Umgang zwischen Frauen und Männern müssen sie bewältigen.

Im Rahmen des Seminars werden die Herausforderungen dieses Themas für Mädchen und Jungen und für pädagogische Fachkräfte diskutiert: Wie können Mädchen sich über Rollenbilder und Rechte vergewissern? Wo können Jungen sich mit Ehre und Männlichkeit auseinandersetzen? Welche Regeln sind verhandelbar, und welche Grenzen müssen immer eingehalten werden?

Anmeldung ist bis 23.10.2016 möglich.

Download (Einladung_Grenzgebiete_Migrationshintergrund-Xv1M.pdf)

30.08.2016 

Ab sofort: Anmeldung zum 14. Fachtag "Betrifft: Häusliche Gewalt"

Für den 14. Fachtag "Betrifft: Häusliche Gewalt" am 1. Dezember 2016 in der Akademie des Sports, Hannover, ist jetzt das Programm veröffentlicht. Unter dem Titel "Häusliche Gewalt früher sehen!" werden Informationen für den Gesundheitsbereich und im Zusammenhang mit Häuslicher Gewalt in Flüchtlingseinrichtungen thematisiert. Die Anmeldung ist ab sofort möglich.

Download (Flyer-HG-Fachtagung-1122016-V-XbmN.pdf)

30.08.2016 

Handeln statt Wegschauen - 26. September 2016 im Cafe S in Hannover Linden

Informationen für  Menschen, die in Ihrem Umfeld im Alltag mitbekommen, dass jemand Opfer einer Straftat geworden ist, werden am 26. Sptember 2016 um 16.30 Uhr im Cafe S, Hannover Linden, in deutscher und arabischer Sprache vorgestellt. Dagmar Freudenberg, Leiterin der Fachstelle Opferschutz, stellt wesentliche Inhalte der Webseite www.opferschutz-niedersachsen.de vor und gibt Erläuterungen zu wichtigen Fragen in diesem Zusammenhang. 

Download (Handeln-statt-wegschauen-Informationen-fuer-Opfer-von-Straftaten-und-ihr-Umfeld-Cafe-S-Hannover-Linden-XG22.pdf)

08.08.2016 

3. Qualifizierungsmaßnahme psychosoziale Prozessbegleitung in Niedersachsen - FREIE PLÄTZE!

Die Koordinierende Stelle der psychosozialen Prozessbegleitung teilt mit:

Sehr geehrte Damen und Herren,

bezugnehmend auf die Ausschreibung der 3.Qualifizierungsmaßnahme der psychosozialen Prozessbegleitung in Niedersachsen vom 16. Juni 2016 können wir Ihnen mitteilen, dass noch freie Plätze zur Verfügung stehen.

Gern nehmen wir Ihre Bewerbung, gerichtet an die Koordinierende Stelle der psychosozialen Prozessbegleitung in Niedersachsen, noch bis zum 15. August 2016 entgegen.

 

Alle weiteren Informationen können Sie den anliegenden Ausschreibungsunterlagen entnehmen.

 

Für Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung!

Mit freundlichen Grüßen

Im Auftrag

Sarah Jesse & Anke Arnold

 

__________________________________

Niedersächsisches Justizministerium

als Vorstand der


Koordinierende Stelle der psychosozialen Prozessbegleitung

in Niedersachsen

Am Waterlooplatz 1, 30169 Hannover

MJH-KoordinierungsstellepProbe@justiz.niedersachsen.de

Tel.: 0511/120-5095 oder 0511/120-5079

Download (Ausschreibung-3-Qualifizierungsmassnahme-der-psychosozialen-Prozessbegleitung-in-Niedersachsen-Xy3!.pdf)

04.07.2016 

11. Niedersächsischer Präventionstag am 21. September 2016 im HCC, Hannover

Der 11. Niedersächsische Präventionstag stellt die Aufgabe einer gelingenden Integration nach der Flüchtlingswelle in den letzten Jahren in den Mittelpunkt: Sie ist geprägt von einer kultursensiblen Einbindung der Menschen, die zu uns gekommen sind, und einer motivierten und motivierenden Auseinandersetzung mit den Sorgen und Bedenken aller Menschen, die hier bereits leben. Der 11. Niedersächsische Präventionstag greift hierzu in Vorträgen und zwölf Workshops die Frage auf, welchen Beitrag die gesamtgesellschaftliche Prävention zur Integration leisten kann. Die Anmeldung ist online ab sofort möglich.

Download (Flyer-NPT-21092016-XRG1.pdf)

01.07.2016 

2 Opferhilfekongress in Hannover am 7.9.2016 - Anmeldung ab sofort möglich

Der 2. Opferhilfekongress findet am 7.9.2016 unter dem Thema "Neue Wege. Gemeinsam!" im CongressCentrum Wienecke XI, Hildesheimer Straße 380, 30159 Hannover statt. Ein vielfältiges Programm zeigt Aufgaben und neue Themen des Opferschutzes in Niedersachsen auf. Flyer mit dem Programm bietet einen Überblick über alle Veranstaltungen. Die Anmeldung ist ab sofort bis zum 15.8.2016 online möglich. 

Download (Flyer_2-Opferhilfekongress_07092016-2-X2sd.pdf)

17.06.2016 

Anmeldung 3. Qualifizierungsmaßnahme psychosoziale Prozessbegleitung in Niedersachsen

Am 10. Oktober 2016 beginnt die III. Qualifizierungsmaßnahme zur psychosozialen Prozessbegleitung in Niedersachsen. Der Qualifizierungsmaßnahme liegt ein umfassendes Schulungskonzept zugrunde. Die Anmeldung ist ab sofort und noch bis 15. August 2016 möglich. Das Anmeldeformular finden Sie hier

Download (Ausschreibung-3-Qualifizierungsmassnahme-der-psychosozialen-Prozessbegleitung-in-Niedersachsen-XZT!.pdf)

30.05.2016 

StoP - Stadtteile ohne Partnergewalt

"StoP - Stadtteile ohne Partnergewalt" ist ein über 20 Jahre wissenschaftlich fundiert entwickeltes Konzept zur Prävention und Unterstützung im Bereich häuslicher Gewalt mit dem Schwerpunkt Einbeziehung von Nachbarschaften und Aufbau (transkultureller) lokaler sozialer Netzwerke. Die in den Hamburger Intitiativen gewonnene Expertise soll bundesweit weitergegeben werden. 

Am Freitag, 24.6.2016, findet in der Zeit von 14:30 Uhr bis 17:00 Uhr in Hamburg, Hochschule für angewandte Wissenschaften, Alexanderstr. 1, 20099 Hamburg, das Informations- und Entscheidungstreffen für die erste bundesweite Fortbildung zum neuen sozialraumbezogenen StoP-Konzept statt.  

Download (StoP-Stadtteile-ohne-Partnergewalt-bundesweite-Fortbildung-XZts.pdf)

04.04.2016 

save the date - 14. Fachtagung Betrifft: Häusliche Gewalt

Auch in diesem Jahr wird es wieder die Fachtagung "Betrifft: Häusliche Gewalt" geben. Bitte reservieren Sie schon für die 14. Fachtagung "Betrifft: Häusliche Gewalt" Donnerstag, den 1. Dezember 2016. Die Fachtagung findet wie gewohnt in der Akademie des Sports in Hannover statt. Das Programm wird im Sommer konkret bekannt gegeben. Dann wird auch wie bisher die Anmeldung freigeschaltet.

04.04.2016 

Veranstaltungsreihe "Professionalisierung kommunaler Alkoholprävention"

Am 13.4.2016 findet die diesjährige Veranstaltung zur kommunalen Alkoholprävention statt: Unter dem Thema "Erfolge feststellen und öffentlich machen" soll es um Erfolgskriterien und umd die öffentliche Darstellung dieser Erfolge gehen. Auf der Basis eines kreativen und kritischen Umgangs mit Daten und der Darstellung von Grundlagen der Öffentlichkeitsarbeit werden in Workshops konkrete Beispiele für die Einbeziehung ausgewählter Zielgruppen, die Entwicklung von eingängigen Botschaften und von innovativen Kommunikationsstrategien vorgestellt. 

17.03.2016 

Psychosoziale Prozessbegleitung - Zertifikatskurs der Alice-Salommon-Hochschule Berlin hat noch Plätze frei

Der Arbeitskreis der Opferhilfen in Deutschland e.V. (ado) bietet auch in 2016 den berufsbegleitenden

 Zertifikatskurs
"Professionelle Opferhilfe: Opferberatung und  psychosoziale Prozessbegleitung"

in Kooperation mit der Alice Salomon Hochschule in Berlin (ASH-Berlin) an. Es sind noch Plätze frei!!!

Mit der Integration der "psychosozialen Prozessbegleitung" entspricht dieser Zertifikatskurs damit den Mindeststandards, die von der Justizministerkonferenz im Juli 2014 zur Weiterbildung empfohlen wurde.

Nähere Informationen zu Inhalt, Förderung der Mitglieder des ado's, der direkten Anmeldung über die ASH-Berlin  und dem Kursablauf entnehmen Sie bitte dem Flyer. Weitere Informationen finden Sie hier.

Download (Zertifikatskurs-2016-X$Ct.pdf)

03.03.2016 

Psychosoziale Prozessbegleitung in Niedersachsen

Psychosoziale Prozessbegleitung wird in Niedersachsen schon jetzt nahezu flächendeckend angeboten. Ein neuer Flyer enthält die aktuellen Kontaktdaten zu psychosozialen Prozessbegleiterinnen und psychosozialen Prozessbegleitern sowie grundlegende Informationen zu diesem Angebot.

Download (Folder_Psychosoziale-Prozessbegleitung-in-Niedersachsen-2016-XMt3.pdf)